Kaiserslauterer Professor im Expertenrat des Bundesforschungsministeriums

Professor Dr. Hans Schotten ist in den neu gegründeten Rat für technologische Souveränität des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) berufen worden. Dieses Gremium unterstützt das Ministerium dabei, Technologiefelder mit langfristiger strategischer Bedeutung für die technologische Souveränität Deutschlands und Europas zu identifizieren und zu stärken.

Neue Gründungsbotschafterin an der TU Kaiserslautern

Prof. Dr. Karina Pallagst ist von Universitätspräsident Prof. Dr. Arnd Poetzsch-Heffter zur Gründungsbotschafterin ernannt worden. Pallagst lehrt und forscht zu Internationalen Planungssystemen. Gründungsbotschafterinnen und -botschafter sollen helfen, den Gründergeist auf dem Campus weiter auszubauen und junge Menschen dazu inspirieren, ihre Ideen in eigenen Unternehmen zu verwirklichen.

Wissenschaftsminister Clemens Hoch zu Gast an der TU Kaiserslautern

Clemens Hoch übergab im Rahmen seines offiziellen Antrittsbesuchs Förderbescheide für Forschungsvorhaben zur KI in Höhe von über drei Mio. Euro und informierte sich bei einer Laborbesichtigung über aktuelle Forschungsprojekte in der Quantenphysik. Zudem führte er Gespräche mit der Universitätsleitung, dem Allgemeinen Studierendenausschuss und dem Personalrat.

TU Kaiserslautern erneut für Chancengleichheit ausgezeichnet

Die TUK erhält für ihr Engagement bei der Chancengleichheit erneut das TOTAL E-QUALITY Prädikat – für weitere drei Jahre. Der Verein TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. zeichnet damit Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung aus, die sich in besonderer Weise für die Chancengleichheit von Frauen und Männern einsetzen.

Vizepräsident für Studium und Lehre wiedergewählt

Bei der Senatssitzung am gestrigen 14. Juli ist Dr. Stefan Löhrke erneut zum Vizepräsident für Studium und Lehre an der Technischen Universität Kaiserslautern gewählt worden. Löhrke hat das Amt seit November 2017 inne.

6G-Technologie: Rund 22 Millionen Euro für Kaiserslautern

Um die Digitalisierung voranzutreiben, ist die nächste Generation des Mobilfunkstandards 6G unabdingbar. Das BMBF fördert ein Konsortium mit 17 Partnern, das sich mit 6G-Standards und -Prozessen befasst. Dazu stellt es in den nächsten vier Jahren rund 68 Millionen Euro zur Verfügung.

Neues Kompetenzzentrum für Inspektionstechnologie

Die Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln und Pharmazeugnissen nimmt das neue Kompetenzzentrum für Inspektionstechnologie an der TU Kaiserslautern in den Blick. Herzstück ist eine Röntgeninspektionsmaschine, die der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik dank einer Spende des Kaiserslauterer Technikunternehmens Wipotec anschaffen konnte.

CIRKLA: Ein neues Kompetenzzentrum für die Kreislaufwirtschaft

Die Universität der Großregion, ein Hochschulverbund, zu dem auch die TUK gehört, hat eine neue Initiative ins Leben gerufen, mit dem Ziel, eine breite Community rund um die Themen Recycling und die Verwendung von technologischen Materialien zu vernetzen.

Weitere Neuigkeiten laden