Der Freundeskreis der TU Kaiserslautern baut Brücken zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. So erhielten am gestrigen Dienstagnachmittag erneut Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Technischen Universität in bester Tradition Preise für ihre wegweisenden Abschlussarbeiten. Insgesamt zeichnete der Freundeskreis sieben Dissertationen und eine Masterarbeit mit exzellentem Ergebnis aus, verknüpft mit einem Preisgeld von je 1.000 bzw. 500 Euro. Zuvor verabschiedete sich der langjährige Vorsitzende Kurt Lechner aus dem Vorstand und übergab das Amt an die ehemalige rheinland-pfälzische Landtagsabgeordnete Marlies Kohnle-Gros.

Nach zweijähriger Pause fand am 07. September 2021, im Vorfeld der Preisverleihung, wieder eine ordentliche Mitgliederversammlung des Freundeskreises der TUK statt. Dabei erneuerten und bekräftigten die Anwesenden ihr gemeinsames Ziel, die TUK zu unterstützen und dazu beizutragen, dass das Licht der Universität noch heller in die Stadt und in die Region hinaus strahlt.

Mit der neuen Vorsitzenden Marlies Kohnle-Gros ist nun auch der Wechsel an der Spitze vollzogen. Sie sagte anlässlich ihrer Wahl: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und bedanke mich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen. Die Voraussetzungen sind glänzend: Der Freundeskreis ist organisatorisch und finanziell hervorragend aufgestellt.“ Ihren Vorgänger Kurt Lechner, der sein Amt nach langen Jahren niederlegte, würdigte sie mit den treffenden Worten: „Die Universität braucht Freunde. Mit Kurt Lechner haben wir einen Freund.“ In diesem Sinne bedankte sich ebenso TUK-Präsident Prof. Dr. Arnd Poetzsch-Heffter für die vertrauensvolle und kontinuierliche Zusammenarbeit in insgesamt 28 Jahren und überreichte als Andenken ein TUK-Geschenkpaket.

Die Übergabe der traditionellen Preise an den wissenschaftlichen Nachwuchs, die TUK-Vizepräsident Prof. Dr. Werner Thiel moderierte, rundete den Nachmittag ab. Die insgesamt acht Preisträger*innen repräsentierten nahezu das gesamte fachliche Spektrum der TUK. Sie alle haben in ihren Arbeiten neue wissenschaftliche Erkenntnisse beigesteuert bzw. bestehende Modelle oder Ansätze in hervorragender Weise und mit viel Forschergeist weiterentwickelt.

Für ihre Dissertationen wurden ausgezeichnet:

  • Dr. Dennis Röver, Architektur (Prof. Jürgen Graf)

  • Dr. Nina Seiwert, Chemie (Prof. Jörg Fahrer)

  • Dr. Markus Engel, Informatik (Prof. Reinhard Gotzheim)

  • Dr. Lena Scherthan, Physik (Prof. Volker Schünemann)

  • Dr. Nina Wahrhusen, Raum- und Umweltplanung (Prof. Gabi Troeger-Weiß)

  • Dr. Francisca S. Rodriguez, Sozialwissenschaften (Prof. Michael Fröhlich, Prof. Thomas Lachmann)

  • Dr. Dennis Stabler, Wirtschaftswissenschaften (Prof. Tanja Rabl)

Für ihre Masterarbeit wurde ausgezeichnet:

  • Katharina W. Ebel, Biologie (Dr. Michelle Gehringer)

Über den Freundeskreis der TU Kaiserslautern

Seit seiner Gründung im Jahr 1969 hat es sich der Freundeskreis der Technischen Universität Kaiserslautern e.V. zu seiner Aufgabe gemacht, die Integration der Universität und ihrer Angehörigen in Stadt und Region voranzutreiben sowie diese in Bereichen, wo öffentliche Mittel nicht oder nur unzureichend zur Verfügung stehen, zu unterstützen. Der Freundeskreis fördert sowohl Studierende als auch Alumni. Zu seinen Mitgliedern zählen inzwischen knapp 1500 Einzelpersonen sowie 130 Firmen. Weiterhin finanziert bzw. beteiligt er sich an der Finanzierung von Fachtagungen, kulturellen Veranstaltungen, Wettbewerben, studentischen Events etc.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag